Religionsunterricht Mittelstufe

Unser Religionsunterricht ist kontinuierlich und altersgerecht aufgebaut. Wir orientieren uns dabei an dem Lehrplan für konfessionellen Religionsunterricht und Katechese (LeRUKa), der 2016 für die ganze Deutschschweiz entwickelt wurde. Deshalb ist vorgesehen, dass die Kinder alle Unterrichtsjahre besuchen, da sonst Lücken entstehen, die später inhaltlich vorausgesetzt werden. In der ersten und zweiten Klasse besuchen die Kinder den » Heimgruppenunterricht.
Osterlektion (Foto: Andrea Jakober)

 

In der Mittelstufe werden die Kinder und Jugendlichen gefordert auf die Religion und deren religiösen Symbole zu reagieren. Damit das gelingt, müssen die Kinder die religiösen Hintergründe kennenlernen und verstehen.
Während der ganzen Mittelstufe werden sich die Kinder und Jugendlichen mit der Bibel mit ihrer Entstehung, dem Aufbau und den Erzählungen auseinandersetzten. Je nach Alter wird auf die Erzählungen, der historische Hintergrund oder der Wahrheitsgehalt eingegangen. Die Verknüpfung zur eigenen Lebenswelt soll ein zentrales Element des Religionsunterrichtes sein.
Dem Kirchenjahrfolgend, werden sie einiges über das Christliche Leben erfahren, werden unter anderem die Feste und Bedeutungen im Alltag vergleichen und überprüfen oder sich mit Heiligen und deren Vorbildfunktion auseinandersetzten.
Im Mitgestalten von liturgischen Feiern vertiefen die Kinder und Jugendlichen ihre Gebetshaltungen, ihren Bezug zur Liturgie und setzen dieses aktiv um.
Im » Oberstufenunterricht wird der Christliche Glaube vertieft, die eigene Spiritualität gefestigt und die Sakramente angeschaut bevor die Jugendlichen im » Firmweg auf das Sakrament der Firmung vorbereitet werden.
Ansprechperson:
Andrea Jakober
Katholisches Pfarramt
Gustav Maurer-Str. 13
8702 Zollikon

044 395 44 25
Bereitgestellt: 15.04.2021    Besuche: 37 Monat   
Verantwortlich für diese Seite: Jürg Moser